Vorteile einer vernetzten Welt nutzen

Die Digitalisierung hat unser Leben bereits in vielen Bereichen umgekrempelt – und die Entwicklung geht mit einem atemberaubenden Tempo weiter. Die neue Technik betrifft fast alle Lebensbereiche – ob beim Surfen auf dem Smartphone, beim Streamen von Serien in den eigenen vier Wänden, beim Speichern von Daten in einer Cloud, der Suche per App nach einem freien Parkplatz, der Abfahrtszeit des nächsten Busses, dem zuverlässigen Arbeiten im Home-Office oder am Arbeitsplatz. Deshalb ist es wichtig, dass wir die Digitalisierung aktiv mitgestalten. Denn wir wollen, dass sie den Menschen nützt. Sie soll unseren Leben einfacher und nicht komplizierter oder unsicherer machen.

Die Digitalisierung ist deshalb eine der großen Zukunftsthemen der nächsten Jahre. Sie eröffnet uns viele Chancen und stellt uns gleichzeitig vor Herausforderungen, die wir aber gerne meistern. Dazu zählt zu allererst, die Haushalte in Lippe ans schnelle Internet anzubinden. Und in diesem Punkt sind wir in den vergangenen Jahren schon große Schritte vorangekommen. Ein Beispiel: Ende 2018 ist der Startschuss für einen großflächigen Breitbandausbau gefallen, durch den Ortschaften, Privathaushalte und Gewerbegebiete an die digitalen Datenautobahnen angeschlossen werden. Versorgungsraten von mindestens 50 Mbit/s und mehr werden dadurch Wirklichkeit. In den meisten Teilen Lippes sind es sogar bis zu 100 Mbit/s. Ende 2020 werden weitere 540 Kilometer Glasfaserkabel verlegt sein, durch die schnelles Surfen, das ruckel- und frustfreie Schauen von TV-Serien und Videos, das Arbeiten im Home-Office und vieles mehr möglich werden. Doch damit geben wir uns noch lange nicht zufrieden. Unser Ziel ist es, dass mittelfristig jeder Haushalt direkt mit einer Glasfaserleitung ans schnelle Internet angebunden wird, um einen noch schnelleren Datenaustausch zu ermöglichen. Das gilt natürlich auch für unsere Schulen, die durch den „Aktionsplan Schulen“ bis zum Jahr 2022 ans gigabitfähige Netz angebunden werden.

Durch die fortschreitende Digitalisierung wird Lippe in den nächsten Jahren smarter und fortschrittlicher. Durch die 5G-Technolologie können Ampeln, Parkleitsysteme, Busse und Sharing-Dienste miteinander vernetzt werden. So entsteht ein System, durch das der Verkehr reibungslos läuft. Dafür stellen wir in Lippe gerade die Weichen und bauen ein sogenanntes LoRaWAN auf. Dahinter steht ein Netz aus Hunderten von kleinen Sensoren, die den Datentransfer über große Entfernungen ermöglichen – und das auch noch überaus energieeffizient. Apropos 5G – die zukünftige Generation im Mobilfunk: Lippe ist eine von 50 Modellregionen, die erfolgreich am „5G Innovationsprozess“ der Bundesregierung teilgenommen haben und bis zu 100.000 Euro erhalten.